Das ibc-: hetzendorf erreicht den 3. Platz in der Kategorie „15 – 19 Jahre“

Am „Tag der Weißen Feder“, dem 25.6.2012, hat Bundesministerin Dr. Claudia Schmied den „Fairness Award 2012“ im Museumsquartier in Wien verliehen. Ausgezeichnet wurden dabei nicht nur herausragende Fairness-Projekte, sondern auch erfolgreiche Verhaltensvereinbarungen.

Die prämierten Schulprojekte und Verhaltensvereinbarungen (Gewinnerschulen 2012) setzen sich nachhaltig für Partnerschaftlichkeit, Fairness und Respekt im Lebensraum Schule ein und leisten einen vorbildlichen Beitrag zur Gewaltprävention und Konfliktlösung. Der diesjährige Fairness Award stand unter dem Motto: „Solidarität – Gemeinsam sind wir stärker!“ und setzte damit ein Zeichen für Teamgeist und konstruktive Zusammenarbeit. Schule ist ein Ort des Miteinanders von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Eltern. Erfolgreiches Lernen und Lehren ist nur auf Basis einer funktionierenden Gemeinschaft möglich. Aufgabe der Schule ist es, soziale Kompetenzen zu stärken, um den respektvollen Umgang miteinander zu fördern.

Unter der Leitung von Mag. Agnes Zolitsch-Faustenhammer und Mag. Christine Haberlehner entwickelte das ibc-: hetzendorf im Projekt „Schulklima PLUS“ ein Maßnahmenpaket zur Förderung der Medienkompetenz sowie sozialer Kompetenzen im Zusammenhang mit Smartphones und Internetnutzung.

In Zusammenarbeit mit allen SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern, NichtlehrerInnen, FachgruppenleiterInnen, Klassenvorständen und der Direktion wurden Verhaltensvereinbarungen erarbeitet, die im September 2012 alle Schülerinnen und Schüler unterschrieben haben. Darin enthalten sind einheitliche Regelungen über die Haltung des Handys an der Schule, Umgang mit Mobbing, Teilnahme am Unterricht und Verhalten während des Unterrichts.

Ein Konsequenzenplan, der bei Verletzung der Regelungen in Kraft tritt, wurde ebenso gemeinsam erarbeitet und ist allen SchülerInnen bekannt.  Für Eltern- und SchülerInnengespräche gibt es einen dafür entwickelten Leitfaden.Das Projekt wird im Dezember 2012 und im Juni 2013 evaluiert.