Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Bericht erstes Projektmeeting zum EU-Projekt "Social Media"

Vom 7. bis 9.10.2013 fand am Rudolf Rempel Berufskolleg in Bielefeld das  Projektmeeting zum neuen EU-Projekt "Social Media" statt. Vom ibc hetzendorf  nahmen Mag. Eva Authried und Mag. Gabriele Holzweber an diesem Meeting teil.  

Nach einer Besichtigung der Partnerschule und einem darauffolgenden Kurzbericht aus allen anderen Partnerschulen erfolgte die Anpassung der Projektkoordination, da nicht alle Projektantragsteller die Genehmigung zur Teilnahme erhalten hatten. Jede teilnehmende Partnerschule präsentierte ihre vorbereiteten Unterlagen zum Projektthema.  Danach wurden die Ziele und Strategie des Projektes sowie die Termine für  die Koordinierungssitzungen überarbeitet.

Die koordinierende Partnerschule aus Deutschland stellte den anderen Projektteilnehmern die geplante Szenario - Methode vor:

  • Zuerst wird Bielefeld wird einen Ausgangsfall formulieren,
  • Dann werden alle teilnehmenden SchülerInnen werden den Ausgangsfall diskutieren.
  • Anschließend werden Lehrer die Szenario-Methode einsetzen.
  • Zum Abschluss ist geplant, dass Schülerinnen Positiv-,Negativ- und Trendszenarios entwickeln.

Am Ende des ersten Projekttages wurden von der Frau Susanne Therrani (Schulsozialarbeit), RRBK/ Bielefeld, folgende Inhalte in Bezug auf die Thematik ‚Social Media‘  präsentiert:

  • Schilderung eines Cybermobbing-Praxisfalls
  • Vorstellung Verhaltenskodex
  • Vorstellung Scoutausbildung (Schüler-Schüler-Beratung)
  • Zusammenfassung Chancen und Risiken durch Bielefeld
  • Welche Gefahren bestehen durch Preisgabe privater Daten? Big data is watching you! Bielefeld

Am zweiten Tag der Koordinierungssitzung wurden die Aufgaben für die Projektpartnerschulen festgelegt und verteilt. Das ibc hetzendorf wird folgende Tätigkeiten übernehmen:

  • Festlegung der Online-Betreuung des Comenius-Projekts:
  •  Wien gründet Facebook-Gruppe
  • Wien betreut Moodle-Plattform
  • Wien entwickelt Fragebogen zur Ermittlung des Status Quo / Nutzung der sozialen Medien / 10 Kollegen je Schule / ca. 25 Schüler / Berücksichtigung der Handhabe des Handyverbotes in den beteiligten Schulen
  • Jeder Projektpartner bringt die entsprechenden Verhaltensregeln/ Hausordnungen zum Gebrauch von Mobiltelefonen zur Social-Media-Nutzung der jeweiligen Schule mit
  • Jede Partnerschule entwickelt Unterrichtsbausteine zu den Themen:
    • Cybermobbing (Unter Nutzung aktueller Veröffentlichungen in den Medien)
    • Verantwortungsvolle Nutzung von Facebook
    • Analyse der Datenschutzrichtlinien der jeweiligen Länder / Wo sind die Grenzen? / Wie kann es im Unterricht eingesetzt werden?

Nach Beendigung aller genannten Arbeiten wurde von den Kollegen des RR-Berufskolleg das Koordinierungstreffen abgeschlossen.