Jahr für Jahr nimmt das ibc-: hetzendorf an unterschiedlichen, zum Teil überaus renomierten, internationalen Projekten teil. Einen Überblick über alle aktuellen und abgeschlossenen Projekte finden Sie in unseren Bereich "Projekte". Hier können Sie die einzelnen damit zusammenhängenden Projektveranstaltungen nachlesen. Der Einfachheit halber sind die einzelnen Berichte mit den verbundenen Projekten jeweils verlinkt.

Das ibc-: hetzendorf hat auch heuer wieder ein spannendes Projekt im Bereich „Lernen mit neuen Medien“ durchgeführt. Das Thema war „Der Einsatz von QR-Codes im Schulalltag“. QR ist die Abkürzung für „Quick Response“ und ermöglicht eine rasche Verlinkung zu im Web abgespeichertem Content (z.B. Videos, Textinformation, Fotos, etc.). Diese QR-Codes können mit einem Smartphone oder Tablet gescannt werden, eine kostenlose App decodiert und leitet automatisch zum entsprechenden Inhalt weiter.


Das ibc Hetzendorf hat auch heuer wieder ein spannendes Projekt im Bereich „Lernen mit neuen Medien“ durchgeführt. Das Thema war „Der Einsatz von QR-Codes im Schulalltag“. QR ist die Abkürzung für „Quick


 "ÖKOLOG-Schulen in Graz, Linz und Wien als vernetzte Hauptakteure
Beteiligt sind Oberstufenklassen von AHS, HTL, HAK und weiteren Berufsbildenden Höheren Schulen des Netzwerks ÖKOLOG. Schwerpunktmäßig werden in den drei größten Städten Teil-Aspekte des Feinstaub-Themas behandelt: „Technik“ mit öffentlichem Verkehr, E-Mobilität und erneuerbaren Energien, „Wirtschaft“ mit volkswirtschaftlichen Schäden, aber auch neuen Jobchancen sowie „Gesundheit“ von medizinischen Fragen bis zu Schutzmaßnahmen. Alle TeilnehmerInnen sollen voneinander lernen, gemeinsam Ressourcen nutzen und sich besser miteinander vernetzen. Wissenschaftlich und pädagogisch begleitet werden sie dabei von Univ.-Prof. Dr. Michael Narodoslawsky und dem Institut für Prozess- und Partikeltechnik der Technischen Universität Graz.
„Feinstaub“ ist ein anspruchsvolles, brisantes Thema im Rahmen von Umweltbildung. Dieses Projekt soll dazu beitragen, einerseits LehrerInnen die Themeneinarbeitung zu erleichtern und andererseits SchülerInnen positive Lösungsimpulse für eine selbständige, angstfreie Auseinandersetzung zu vermitteln - als Gegengewicht zur Vielzahl aktueller Katastrophenmeldungen. Nur wer motiviert und gut informiert ist, ist auch bereit, sein Verhalten zu ändern."

Quelle: http://www.feinohnestaub.at/ueber-das-projekt/details/


"ÖKOLOG-Schulen in Graz, Linz und Wien als vernetzte Hauptakteure

Beteiligt sind Oberstufenklassen von AHS, HTL, HAK und weiteren


Bericht zweites Projektmeeting zum EU-Projekt "Zukunftswerkstatt Europa - Aufbau und Optimierung eines europäischen Schulprofils (ZEUS)"

Vom 21. 2. - 22. 2. fand am ibc-: hetzendorf das  Projektmeeting zum EU-Projekt "Zukunftswerkstatt Europa - Aufbau und Optimierung eines europäischen Schulprofils (ZEUS)"statt.

Die Organisation des Ablaufes übernahmen wir, die Schüler/innen der 3 NK, unter der Leitung von Prof. Mag. Authried und Prof. Mag. Holzweber.


Das erste Koordinierungstreffen des COMENIUS-Schulprojekts "ZEUS" fand Anfang November in Vanse/ Norwegen statt. Mag. Eva Authried und Mag. Gabriele Holzweber nahmen als Vertreterinnen des ibc-: hetzendorf an dem Meeting teil.


Im fünften Jahrgang wird in Mathematik die Wahrscheinlichkeitsrechnung durchgenommen.


Projekt Menschenrechte:

4ITK und 4 AK beim Bezirksgericht Meidling

Im Rahmen des Unterrichtsfaches Politische Bildung und Recht mit Mag. Dr. Laura Garcia Marques lag der Themenschwerpunkt in diesem Schuljahr auf den Menschenrechten. Dieser begann mit einem Training für Zivilcourage durch einen Trainer des Mauthausen Komitees im ÖGB-Gebäude  bereits vor Weihnachten, wo die Schüler sich Fälle von Zivilcourage aus der Kriegszeit anschauten, Rollenspiele durchspielten und über diverse Vorfälle, die etwas mit Zivilcourage zu tun haben, redeten.


Culural Tutor Workshop 2AK

Erfahrungsbericht Cultural Tutor Workshop – 28. Februar 2011 – 2AK

Wir, die 2 AK, haben an dem Cultural Tutor Workshop teilgenommen und waren sehr begeistert davon. Die meisten von uns fanden es sehr spaßig und mochten die Tutoren, die sehr nett, sympathisch und hilfsbereit waren.


Am Freitag, 01. Oktober 2010, fand im Rahmen des BOW-Unterrichts wieder das herbstliche Projekt „Happy Gardening“ - Schulhofbegrünung, unter der Leitung von Frau Prof. Mag. Elisabeth Kirchnawy-Nowak und Herrn Prof. Mag. Peter Melville, statt.