Am  20.April  nahmen  wir, die Schülerinnen und Schüler der 3 BK,   in Begleitung unserer Professoren Mag. Gabriele Holzweber und Mag. Tanja List, an dem Workshop "Assessmentcenter" in der Wiener Arbeiterkammer teilt.  Das Ziel des Workshops war es sich auf ein  mögliches Assessmentcenter  für eine künftige Bewerbung vorzubereiten.

Wir starteten unseren Workshop mit einem Vortrag über Inhalte, welche in einem Assessmentcenter üblicherweise stattfinden. „Ein Assessment Center dauert in der Regel ein bis drei Tage. Der Beginn erfolgt  oftmals mit Tests oder Prüfungen   und danach geht es mit Gesprächen oder Gruppen-übungen weiter.  Die Assessment Center Aufgaben sind vielfältig und fordern die unterschiedlichsten Eigenschaften und Fähigkeiten der Bewerber. Beliebte Elemente sind Fallstudien, Postkorbübungen,  Rollenspiele  und Kompetenztests.“

Nach dem Vortrag  mussten wir unterschiedliche Testreihen unter Zeitdruck durchlaufen. Die beiden Gruppenleiter beobachteten dabei unser Verhalten und unsere Reaktionen. Nach den durchge-führten Tests wurden wir mit den Lösungen konfrontiert und mussten unsere Ergebnisse mit diesen abgleichen. Danach  besprachen wir unser Verhalten und unsere Ergebnisse mit den Gruppenleitern.

Nach einer kurzen Pause  erhielten  wir einen Zeitungsausschnitt zu dem wir uns für eine Gruppendiskussionsrunde vorbereiten mussten. 4 Schüler wurden nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und führten die Diskussion durch. Die anderen Schüler beobachteten diese und gaben anschließend den Teilnehmern der Rund Feedback.

Den Abschluss bildete eine Selbstpräsentation, die wir zunächst auf einem Flipchart vorbereiteten und danach vor der Gruppe hielten. Wir erhielten von den Gruppenleitern ein ausführliches Feedback, sowohl zu den Inhalten als auch zum Präsentationsverhalten

Es war ein  sehr lehrreicher und sehr interessanter Lehrausgang, der uns vor allem für die künftigen Anforderungen bei Bewerbungen viel Wissenswertes vermittelt hat.