FKK-Projekt 2003/04

Zeichen und Bedeutung - Logo.

Im Schuljahr 2003/04 werden die Schüler mit der Künstlerin Margarethe Haberl archetypische Logoarbeiten auf Japanpapier entwerfen. Es wird dabei nicht um kommerzielle, sondern um künstlerische Ansätze gehen (Verdichtung von Gefühlen und Gedanken in einem Konzentrat). Die Schüler werden zu den Themen Gefühle ("ich bin glücklich", "ich bin zornig", "ich tanze"...), Beziehung ("meine Freundin und ich", "mein Hund und ich" ...) oder Gedanken ("?", "!", ...) Entwürfe zeichnerisch herauswerfen, die besten auswählen und ausarbeiten. Damit diese dann über diverse Umwege (Diaprojektion auf Transparentpapier, dann mit Blaupapier auf Karton für Schablonen etc) auf Japanpapier landen.

Die Werke wurden in einer Ausstellung im Dezember 2004 präsentiert.

Roland Barthes "Das Zeichen ist ein Riss, der sich stets nur auf dem Gesicht eines anderen Zeichens öffnet".

Zurück zum Artikel FKK - Freifach Kunst und Kultur