Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

„EXPLORING AND SHARING EUROPEAN - TURKISH COMMON AND DIFFERENT BODY LANGUAGES TO UNDERSTAND EACH OTHER BETTER“

Comeniusprojekt der Schuljahre 2012/13 und 2013/14

Uns, zwei Schülergruppen aus der 2 AKA, begeistert dieses Thema, das wir gemeinsam mit dem ibc-:Projektlehrerteam, Dr. RuaneProf. Pani und Prof. Lichtenberger bearbeiten, sehr. Wir haben schon einen einschlägigen zweitägigen Workshop in Wien besucht, eine Ausstellung an der städtischen Bücherei Philadelphiabrücke und am Bezirksgericht Meidling organisiert und planen fleißig weiter.

Unsere Arbeit findet Anklang und als Belohnung durften wir vom 22. bis 26. April 2013 am 2. Meeting der internationalen Projektgruppe, bestehend aus den Ländern Türkei, Tschechien, Portugal, Italien, Bulgarien und England, in Maidstone in Kent, teilnehmen.

Im Hotel Travelodge in Maidstone wurden wir vom Initiator des Projektes, Hr. Mehmet Takar aus Konya, Türkei, begrüßt. Bald merkten wir, dass auch die anderen Lehrer unterschiedlich große Gruppen von Schülern mitgebracht hatten. Das war natürlich sehr erfreulich und bald hatten wir sehr viel Spaß miteinander.

Unsere schließlich auf ca. 55 Personen angewachsene Gruppe besuchte z. B. die Longfield Academy, die seither unsere Traumschule ist, verfügt sie doch über neueste Beamer, iMacs, sogar iPads für die Schüler, einen riesigen Hof mit Sporteinrichtungen, ein eigenes Cafe und ein Gym. Die zweite besuchte Schule ist die Milestone Academy, an der Menschen mit verschiedensten Behinderung unterrichtet werden. Wir haben das Ambiente definitiv positiv empfunden. Auch hier hat man uns das Gebäude gezeigt und uns mit Creamtee bewirtet.

Der Mittwoch stand ganz im Zeichen eines Sightseeingausfluges nach London, einer sehr beeindruckenden Stadt. Wir starteten unsere Besichtigungstour an der London-Bridge, sahen das London Eye, Westminster Abbey etc. Schließlich leisteten wir uns einen Hop-on-hop-off-Bus, um noch mehr zu sehen.

Am Donnerstag wurde uns die zweitälteste normannische Kathedrale in Rochester, einer sehr romantischen englischen Kleinstadt, gezeigt. Am Nachmittag hatte jedes Land in der Milestone Academy Gelegenheit, Performances zum Projektthema zu zeigen. Die Präsentation der verschiedenen Länder lief so ab, dass Bulgarien, Italien und die Tschechische Republik diverse Sketches vorführten, die Türkei ihre Schule, Portugal etwas über die Gestikulation und Österreich den Projektfortschritt präsentierte.

Danach zogen sich die Lehrer wieder einmal zurück, um über den weiteren Fortgang des Projektes zu sprechen und wir Schüler hatten die Möglichkeit, an Sportveranstaltungen teilzunehmen. Dabei wurden wir von den Schülern mit Behinderungen sehr aufmerksam betreut.

Mit einem gemeinsamen Abendessen der ganzen Gruppe klang der offizielle Teil aus. Der inoffizielle in der Halle des Hotels Travelloge aber war lang, sehr lustig und vor allem sehr völkerverbindend!

Dank dieser Erfahrung wünschen wir uns nur eines:
Wir möchten auch im zweiten Jahr an diesem Projekt mitarbeiten und stecken voller Ideen!

Esra Buzluk, Andreas Licht und Philip Reisinger.

2. Mai 2013