Zukunftswerkstatt Europa - Aufbau und Optimierung eines europäischen Schulprofils (ZEUS)

Zum Schuljahr 2012/13 neu genehmigtes COMENIUS-Schulprojekt „ZEUS“

In einer neuen Runde der im Rahmen der von der EU geförderten COMENIUS-Schulprojekte (Lebenslanges-Lernen-Programm) startet am IBC-: Hetzendorf mit Beginn des neuen Schuljahres das Projekt "Zukunftswerkstatt Europa - Aufbau und Optimierung eines europäischen Schulprofils". Die Projektidee geht davon aus, dass alle am Projekt beteiligten Partner in ihren Schulen eine unterschiedlich ausgeprägte "europäische" Schulkultur pflegen und leben. Davon will dieses Projekt profitieren.

Der Blick über den Tellerrand und die gegenseitige Rückmeldung im Sinne eines „Peer Review“ bieten ein gegenseitiges Geben und Nehmen von Ideen. Damit ist aber erst die Ausgangsbasis des Projektes beschrieben. Die Zukunftswerkstatt setzt da an, wo man mit dem, was in den eigenen Institutionen an europäischer Ausprägung des Schulprofils vorhanden ist, noch nicht so recht zufrieden ist.

Über die Methode der Zukunftswerkstatt nehmen die Partner ihre bekannten und jeweils gelebten "europäischen Ausprägungen" der Schulkulturen in einer ersten Phase kritisch unter die Lupe, lassen sich in der zweiten Phase auf "phantastische" Ideen und Überlegungen ein und überprüfen die dann gewonnenen Ideen in der dritten Phase der Zukunftswerkstatt vor dem Hintergrund realistischer Umsetzungsmöglichkeiten.

Der Reiz des Projektes liegt mit der gemeinsamen Umsetzung der Zukunftswerkstatt im Methodenlernen unter Einbeziehung aller beteiligten Partner an einem gemeinsamen Ort und unter Beteiligung von Schülern und Lehrern. Inhaltlich kann das Zusammenprallen der Gedanken und Ideen in den Phasen der Zukunftswerkstatt auf europäischer Ebene zu Weg weisenden Gedanken für eine Optimierung der bereits bestehenden individuellen Schulprofilierungen zum Thema "Europa" führen, über die die einzelne Einrichtung bisher noch nicht nachgedacht hat.

Als Endprodukt wird ein Katalog von Handlungsvorschlägen zur Optimierung des europäischen Schulprofils als Grundlage für die Entscheidungsgremien der beteiligten, und auch anderer Schulen erwartet.

Erste Comenius-Koordinierungssitzung
Zweite Comenius-Koordinierungssitzung
Dritte Comenius-Koordinierungssitzung
Vierte Comenius-Koordinierungssitzung
Fünfte Comenius-Koordinierungssitzung

Projektpartner

COLEGIUL ECONOMIC "ION GHICA" TÂRGOVISTE
Schulleiterin: Prof. Suzana Camelia ELIAS

LISTER VIDEREGAENDE SKOLE
Schulleiterin: Elin STAVRUM

KARSIYAKA LISESI
Schulleiter: Doç. Dr. Yusuf TEKIN

OBCHODNÍ AKADEMI
Schulleiter: Ing. Petr KYJOVSKÝ

TECHNIQUE D‘ETTELBRUCK
Schulleiter: Direktor M. Lucien KLEIN

RUDOLF REMPEL BERUFSKOLLEG
Schulleiterin: Christiane WAUSCHKUHN

IBC-: HETZENDORF
Schulleiter: Direktor Mag. Dieter WLCEK

Download der Kurz-Steckbriefe der beteiligten Schulen und der beteiligten Länder/Städte.

Präsentation des IBC-: Hetzendorf (Kurzversion)