Die Lineare Optimierung ist eine wirtschaftliche Anwendung der linearen Ungleichungssysteme. In der Praxis wird sie z.B.: dafür verwendet, um in einem Betrieb das Produktionsprogramm herauszufinden, welches den meisten Gewinn bringt, oder um herauszufinden, welche Rohstoffmengen gekauft werden müssen, damit die Kosten möglichst gering sind. Man kann die Probleme der linearen Optimierung grafisch (bei 2 Variablen) und auch rechnerisch (mt Hilfe der Simplexmehode) lösen.

Wie erstellt man den Ansatz?

  1. Man definiert die Zielfunktion.
  2. Man erstellt die Nebenbedingungen.
  3. Man definiert die Nichtnegativitätsbedingungen.

Hier findest du Beispiele zur linearen Optimierung.